Spielberichte

10. Spieltag

 

TSV Spangenberg I - TSV Besse I 1:3

Spiele an Werktagen stellen an die Spieler wegen des bereits absolvierten Arbeitstages und der kürzeren Vorbereitung besondere Anforderungen. Dies gilt erst recht, wenn die Begegnung auswärts, unter Flutlicht und auf Kunstrasen stattfindet. Dennoch kam unsere Mannschaft gegen den kampfstarken und überwiegend mit jungen Spielern besetzten Gegner ordentlich ins Spiel, wenngleich zwingende Torchancen zunächst ausblieben. Die Gastgeber nutzten in der 27. Spielminute eine kurze Unaufmerksamkeit unserer Abwehr zur 1:0 Führung, die allerdings nicht lange Bestand hatte. Schon in der 35. Spielminute konnte S. Opl einen Alleingang mit einem Distanzschuss abschließen und zum 1:1 ausgleichen. Bei diesem, bis dahin in etwa leistungsgerechten, Ergebnis blieb es bis zur Pause. Noch besser lief es in der zweiten Halbzeit, in der sich unsere Mannschaft die Feldüberlegenheit erarbeitete. Bis sich diese allerdings im Ergebnis niederschlug, dauerte es bis zur 73. Spielminute. Wie schon oft bewies S. Pape seine Fähigkeiten als Freistoßschütze und traf aus 20 Metern zur 2:1 Führung. In der 85. Spielminute hätte er sogar erhöhen können, hatte aber nach sehenswertem Alleingang Abschlusspech und traf nur den Pfosten. Den Endstand besorgte S. Opl in der 87. Spielminute mit seinem bereits 10. Saisontor, zu dem die Vorarbeit von S. Pape erheblich beigetragen hatte. Trainer A. Wenderoth war nach dem Spiel der Meinung, über die gesamte Spieldauer gesehen habe man den Gegner im Griff gehabt. Dem kann man wohl zustimmen.

 


9. Spieltag

TSV Schwarzenborn I - TSV Besse I 0:1

Die Gastgeber, die in ihrem letzten Saisonspiel beim 6:2 Sieg gegen die SG Neukirchen stark ansteigende Form gezeigt hatten, waren der erwartet starke Gegner. Von Beginn an störten sie mit ihren schnellen und beweglichen Offensivspielern früh unser Aufbauspiel, was gelegentlich zu ungewohnten Ballverlusten und Abspielfehlern unserer Abwehrspieler führte. Etwa ab der 20. Spielminute hatten die mitgereisten Anhänger den Eindruck, unsere Mannschaft erkämpft sich eine leichte Feldüberlegenheit. Nach schönem Kombinationsspiel durchs Mittelfeld verfehlte S. Pape das Tor in der 30. Spielminute knapp. In der 33. Spielminute setzte sich S. Opl auf der Außenbahn durch und passte flach vors Tor, wo sich jedoch kein Abnehmer fand. Nur wenige Minuten später hatte unsere Mannschaft dann ihre größte Torchance in der 1. Halbzeit, als S. Pape und V. Ziegler eine weitere Hereingabe von S. Opl knapp verpassten. Dass es zur Pause noch unentschieden stand, war Torwart S. Finke zu verdanken, der gegen einen allein auf ihn zustürmenden Stürmer der Gastgeber klären konnte. In der 2. Halbzeit erarbeiteten sich beide Mannschaften klarere Torchancen. Schon in der 46. Spielminute musste Torwart S. Finke erneut retten, nachdem unsere Abwehr den Ball im Anschluss an eine Ecke nicht aus der Gefahrenzone brachte. Zwischen der 50. und 60. Spielminute hatte unsere Mannschaft durch F. Reitze, S. Pape und S. Opl Möglichkeiten, die leider nicht zum Erfolg führten. Seine dritte Großtat im Spiel vollbrachte unser Torwart in der 62. Spielminute, als er nach einem Ballverlust in unserer Abwehr retten konnte. Zwischen der 75. und 85. Spielminute hätten die Gastgeber das Spiel auch für sich entscheiden können, verfehlten jedoch aus kürzerer Distanz das Tor bzw. trafen nach einem Freistoß nur die Latte. Als die Mehrzahl der Besucher sich schon auf ein Unentschieden eingestellt hatte, schlug S. Opl nach Vorarbeit von D. Globisch in der 86. Spielminute zu und stellte mit seinem bereits 8. Saisontreffer den Endstand her.


8. Spieltag

FC Domstadt I - TSV Besse I 0:3

Das deutliche Ergebnis gibt das Spielgeschehen zutreffend wieder. Der Erfolg war auch in dieser Höhe verdient. Von Beginn an übernahm unsere Mannschaft das Kommando und hatte bereits in der 5. Spielminute die erste Torchance durch P. Kuntze, der per Kopf das Tor knapp verfehlte. In der 14. Spielminute überlief S. Opl seinen Gegenspieler, konnte aber nicht erfolgreich abschließen. Ebenso erging es D. Kornetzki, der nur 3 Minuten später aus kurzer Distanz zweimal am Torwart scheiterte. Nachdem auch N. Fischer in der 21. Minute aus sehr guter Position das Tor verfehlte und der Schiedsrichter ein Tor von V. Ziegler in der 27. Spielminute wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannte, wurden die zahlreichen Anhänger unserer Mannschaft langsam unruhig. Das änderte sich erst in der 42. Spielminute, als S. Opl nach einem von D. Kornetzki getretenen Freistoß zur Führung einschoss. Nach der Halbzeit hatten V. Ziegler und S. Opl in der 46. bzw. 50. Minute gute Gelegenheiten, die Vorentscheidung herbeizuführen. Dies gelang jedoch erst in der 72. Spielminute, in der S. Pape nach einer Vorlage von V. Ziegler auf 0:2 erhöhte. Ein wichtiger Treffer, weil die Gastgeber sich bis zu diesem Zeitpunkt keinesfalls aufgegeben hatten. Kurz darauf hatte D. Kornetzki die Gelegenheit, die Führung auszubauen, scheiterte jedoch am Torwart. Den Endstand besorgte dann S. Opl mit seinem zweiten Tagestreffer in der 80. Spielminute nach Vorarbeit vom M. Walter.

Eine souveräne Leistung bot im Übrigen auch die Defensivabteilung. N. Fischer, S. Grünwald, D. Lengemann, P.

Kuntze sowie später auch M. Abel und F. Reitze ließen den Gastgebern kaum Möglichkeiten. Trainer A. Wenderoth und sein Co-Trainer A. Laqua dürften zufrieden gewesen sein.


7. Spieltag

SG Uttershausen I - TSV Besse I 1:2

Es lief heute nicht so gut. Trainer A. Wenderoth und die mitgereisten Anhänger waren sich darüber einig, dass das wohl eines der schwächeren Saisonspiele war. Mitursächlich war vielleicht auch das verletzungsbedingte Fehlen der schnellen Außentürmer M. Leipe und S. Opl sowie des Kapitäns D. Huy. Dennoch hatte unsere Mannschaft zunächst die besseren Torchancen. Einen Schuss von Santos konnte der gegnerische Torhüter in der 13. Spielminute abwehren. In der 16. Minute verfehlte P. Kuntze per Kopf das Tor nach einer Flanke von D. Kornetzki knapp. Nach einer der wenigen gelungenen Kombinationen über Santos und D. Kornetzki verfehlte dann F. Pfeil das Tor. Kurz danach hatten dann die Gastgeber eine richtig gute Gelegenheit, als unsere Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum brachte und Torwart S. Finke alles geben musste, um den Rückstand zu verhindern. Nach einer Kopfballchance von D. Kornetzki in der 33. Minute hatte unsere Mannschaft dann in der 44. Spielminute Glück, dass der Schiedsrichter bei einem Kopfballtreffer der Gastgeber auf Abseits erkannte. Auch nach der Pause hatten die Gastgeber in der 56. Spielminute die erste große Torchance. Sie spielten -was sie häufig taten- den Ball lang nach vorn und rückten schnell und mit mehreren Spielern nach. Diesmal waren sie in unserem Strafraum in Überzahl, scheiterten dann aber zu unserem Glück etwas kläglich. Mit einem sehenswerten Freistoß aus ca. 25 Metern brachte S. Pape unsere Mannschaft in der 64. Spielminute in Führung. Die Gastgeber zeigten sich wenig beeindruckt und hatten bereits in der 66. Spielminute eine sehr gute Gelegenheit, als sie mehrmals aus kurzer Distanz zum Schuss kamen und nur an Torwart Finke bzw. F. Reitze scheiterten. Schon eine Minute später fiel dann allerdings der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich. Wenn es auch spielerisch nicht so gut lief, der kämpferische Einsatz stimmte jedenfalls und so erarbeite sich unsere Mannschaft weitere Torgelegenheiten durch V. Ziegler und D. Kornetzki. Noch in der Nachspielzeit ging man auch volles Risiko und so erzielte ausgerechnet der zentrale Abwehrspieler F. Reitze nach einem von M. Walter getretenen Freistoß den Siegtreffer. Wer auch seine schwächeren Spiele gewinnt, kann am Ende weit oben stehen.


6. Spieltag

TSV Besse I - SG Schwarzenberg/Röhrenfurth I 3:1

Die Gäste kamen etwas schneller ins Spiel und gingen bereits in der 12. Spielminute in Führung. Sie blieben auch danach gefährlich und hatten in der 20. Spielminute eine gute Gelegenheit zu erhöhen, scheiterten jedoch an unserem Torwart S. Finke. Zwischen der 24. und 31. Spielminute erspielte sich unsere Mannschaft, obwohl immer noch nicht alles rund lief, mehrere gute Möglichkeiten. Zunächst spielte Santos F. Pfeil frei, der gerade noch durch einen gegnerischen Abwehrspieler am Schuss gehindert werden konnte. D. Kornetzki traf nach einer Ecke nur den Pfosten und ein Schuss von S. Pape, der sich wie gewohnt kraftvoll durchgesetzt hatte, ging knapp übers Tor. Schließlich verpasste auch noch D. Huy nach einer Flanke den Ball in guter Position mit dem Kopf nur knapp. Es blieb daher bis zur Halbzeit bei dem knappen Rückstand. Die erste Möglichkeit nach der Pause hatte M. Leipe in der 51. Spielminute, als er nur knapp am Torwart scheiterte. Zwei Minuten später dann der verdiente Ausgleich durch D. Kornetzki nach Vorarbeit von M. Leipe. In der 59. Spielminute setzte sich erneut S. Pape durch und drosch den Ball aus größerer Distanz zur 2:1 Führung ins Tordreieck. Die Gäste schwächten sich danach durch eine rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung selbst. Wie schon in einigen Spielen zuvor, hatte unserer Mannschaft ihre stärkste Phase wieder in der letzten halben Stunde. In der 86. Spielminute besorgte schließlich F. Pfeil den Endstand, nachdem ein missglückter Schuss von M. Leipe zur guten Vorlage geworden war. Im sechsten Serienspiel also der sechste Sieg. Das ist keine schlechte Ausbeute…


5. Spieltag

TSV Obermelsungen I - TSV Besse I 0:2

Starke letzte 25 Minuten sicherten unserer Mannschaft den fünften Saisonsieg. Dass es allerdings in 65. Spielminute noch unentschieden stand, lag einerseits an unserem starken Torhüter S. Finke, andererseits aber auch an der zu unserem Glück mangelhaften Chancenverwertung der Gastgeber. Das Spiel verlief in den ersten 25 weitgehend ausgeglichen mit einer leichten Feldüberlegenheit unserer Mannschaft. Echte Torchancen gab es bis dahin auf beiden Seiten nicht. Das änderte sich in der Folgezeit. Die Gastgeber wurden zunehmend überlegen. Im Mittelfeld gingen viele Bälle unnötig verloren und die Stürmer waren weitgehend auf sich gestellt, so dass sie sich fast immer einer Überzahl gegnerischer Abwehrspieler gegenüber sahen. In der 30. und 33. Spielminute hatten die Gastgeber ihre größten Möglichkeiten, trafen jedoch das Tor nicht, obwohl sie weitgehend frei zum Abschluss kamen. Die erste echte Torchance hatte unsere Mannschaft in der 39. Spielminute nach einer Ecke, als der gegnerische Torhüter den Ball nicht festhalten konnte und P. Kuntze den Ball knapp am Tor vorbei schoss. Die Anhänger unserer Mannschaften hofften nun, dass nach der Pause alles besser wird. Danach sah es aber zunächst nicht aus, vielmehr kamen die Gastgeber in der 47. Und 65. Minute erneut gefährlich zum Abschluss. Erst danach kippte das Spiel zu unseren Gunsten. In der 71. Spielminute scheiterte P. Kuntze noch am Torwart, zwei Minuten später wurde der bisherige Spielverlauf dann doch ein wenig auf den Kopf gestellt. Eine scharfe Hereingabe von F. Pfeil verwandelte M. Leipe zum 0:1. Den Treffer zum Endstand erzielte M. Abel in der 82. Spielminute nach einer Vorlage von S. Pape. Letzterer hatte in der Schlussminute noch eine gute Gelegenheit zu erhöhen, was dann aber bei Betrachtung der gesamten 90 Minuten der an sich guten Leistung der Gastgeber nicht gerecht geworden wäre.


4. Spieltag

SpVgg Zella/Loshausen I - TSV Besse I 1:3

Geschenke werden in der Kreisoberliga nicht verteilt. Auch der 4. Saisonsieg musste bei großer Hitze hart erkämpft werden. Die erste Spielhälfte gehörte den Defensivabteilungen. Beide waren gut organisiert und ließen die gegnerischen Stürmer nicht zur Entfaltung kommen, so dass das Spiel weitestgehend im Mittelfeld stattfand. Zwei Freistöße in der 18. und 20. Spielminute, einer auf jeder Seite, sowie eine Flanke von S. Opl mit einem anschließenden Abschluss von V. Ziegler waren die einzigen halbwegs gefährlichen Aktionen. Das sollte sich nach der Halbzeit ändern. Die erste Torchance hatten die Gastgeber bereits in der 46. Spielminute, als unsere Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum bekam und Glück hatte, dass der Flachschuss das Tor knapp verfehlte. In der 48. Spielminute verstolperten die Gastgeber den Ball in ihrer Abwehr und D. Kornetzki bereitete für S. Opl vor, der überlegt zur Führung einschoss. Es war bereits sein 5. Tor im 4. Saisonspiel. In der 53. Spielminute musste P. Patzer einen Schuss aus spitzem Winkel parieren. Die Vorentscheidung hätte in der 58. Spielminute fallen können, als F. Pfeil nach Vorarbeit von V. Ziegler aus kurzer Distanz zum Schuss kam und ein gegnerischer Abwehrspieler für seinen bereits geschlagenen Torwart retten konnte. Danach hatten die Gastgeber eine starke Phase. P. Patzer musste in der 60. Minute alles geben, um einen gefährlichen Fernschuss der Gastgeber entschärfen zu können. In der 63. Minute fiel der Ausgleich durch einen Handelfmeter. Ein Besser Spieler wurde im Strafraum mit dem Rücken zum Ball an die Hand geschossen, wobei die Hand sich allerdings über Kopfhöhe befand. Mitten in die Drangphase der Gastgeber gab es in der 73. Minute einen Strafstoß für unsere Mannschaft, nachdem S. Grünwald von den Füßen geholt wurde. D. Kornetzki verwandelte souverän zum 2:1. In der 78. Minute hätten die Gastgeber nach einem Freistoß aus 17 Metern ausgleichen können, hätte nicht P. Patzer mit seiner vielleicht größten Tat des Spiels den Ball aus dem Dreieck geholt. Den Endstand besorgte dann M. Leipe in der 80. Spielminute. Nach einem Zuspiel von D. Huy ging er allein aufs Tor, umspielte den Torwart und schob ein.


3. Spieltag

TSV Wabern II - TSV Besse 0:1

Das Spiel bestätigte, was viele schon vorher vermutet hatten. Der Gruppenligist aus Wabern hat eine sehr starke Reserve. Zur Halbzeit waren sich die zahlreich mitgereisten Anhänger unserer Mannschaft darüber einig, dass man zufrieden sein könnte, mit einem Unentschieden nach Hause zu fahren. Bis dahin hatte unsere Mannschaft tatsächlich nicht eine echte Torchance. Die Gastgeber pressten früh und effektiv und verteidigten sehr hoch. Dadurch war unsere Mannschaft im Aufbauspiel häufig zu riskanten Pässen gezwungen, was oft zu Ballverlusten führte. Aus solchen Ballverlusten resultierten auch zwei Chancen der Gastgeber in der 3. und 23. Spielminute, als sie das Tor jeweils nur knapp verfehlten. Einen gefährlichen Freistoß der Gastgeber nach einem Handspiel konnte P. Patzer, der wesentlich mehr gefordert war als zuletzt, abwehren. In der Halbzeitpause hat unser Trainer dann offenbar die richtigen Ideen gehabt. Vielleicht gelang es der Mannschaft aber auch nur besser, das umzusetzen, was bereits von Beginn an geplant war. Jedenfalls bot sich in der 47. Spielminute die erste Großchance, bei der ein Spieler der Gastgeber auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torhüter retten musste. In der 56. Spielminute war es dann soweit. Nach einer schönen Kombination erzielte S. Opl den Treffer des Tages. In der 58. und 67. Spielminute brachten Fernschüsse von S. Pape und S. Opl weitere Gefahr für das Gästetor. In der 71. Spielminute hätten die Gastgeber eigentlich den Ausgleich erzielen müssen. Nach einem Ballverlust in unserer Abwehr waren zwei Spieler frei vor unserem Tor. Der Abschluss ging knapp daneben. Die Zuschauer hatten zu diesem Zeitpunkt das Gefühl, das Spiel könnte noch einmal kippen. Es gab in der Folge Chancen auf beiden Seiten. Besonders eng wurde es ab der 82. Spielminute, als wir in dem eigentlich sehr fairen Spiel nach einer gelb-roten Karte ohne unseren Kapitän D. Huy auskommen mussten. Auch mit 10 Spielern gelang es jedoch, den nicht unverdienten, aber dennoch auch etwas glücklichen Sieg über die Runden zu bringen.


2. Spieltag

TSV Besse I - SG Immichenhain/Ottrau I 4:1

Ein perfekter Start in die neue Saison. Auch das zweite Saisonspiel konnte unsere Mannschaft gegen einen der Mitfavoriten erfolgreich gestalten. Nach anfänglichem Abtasten war es in der 15. und 21. Minute zunächst D. Kornetzki, der den Abschluss suchte, das Tor aber jeweils knapp verfehlte. Einen schönen Spielzug über F. Pfeil und S. Pape vollendete dann in der 23. Spielminute

S. Opl zum 1:0 für unsere Mannschaft. Nur eine Minute später hätte er per Kopf erhöhen können, scheiterte aber knapp. In der Folge boten sich weitere Torchancen durch P. Kuntze, der einen von D. Kornetzki getretenen Freistoß knapp verpasste, sowie durch einen Fernschuss von D. Huy. Nach der

ersten größeren Gästechance in der 45. Spielminute traf erneut S. Opl in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum 2:0. Die Vorarbeit leistete S. Pape. Unsere Mannschaft spielte auch in der 2. Halbzeit überlegen und erzielte in der 53. Spielminute durch F. Pfeil das 3:0. Danach hatten die Gäste ihre stärkste Phase und konnten in 68. Spielminute auf 3:1 verkürzen, nachdem im Anschluss

an einen Freistoß die Zuordnung in unserer Abwehr kurzzeitig nicht gestimmt hatte. D. Globisch verfehlte dann in der 87. Spielminute per Kopf noch knapp und S. Pape traf in der 89. Minute zum Endstand von 4:1. Neben der erneut durchschlagskräftigen Offensivabteilung sollte auch die Leistung der Abwehr gewürdigt werden, die kaum etwas zuließ. P. Patzer, der den leicht verletzten

S. Finke im Tor vertrat, braucht offensichtlich keine Spielpraxis, um eine souveräne Leistung abzuliefern. Ebenso souverän wirkte auch der Auftritt der Youngster P. Kuntze und M. Abel und der

von N. Fischer. Wie schon im ersten Spiel bot auch F. Reitze eine starke Leistung.


1. Spieltag

FSG Efze I – TSV Besse I 2:4

Die Rückkehr in die Kreisoberliga ist erfolgreich verlaufen, aber es war ein hartes Stück Arbeit. Die

Gastgeber hatten den deutlich besseren Start und schon in der 10. Spielminute musste unser

Torhüter S. Finke gegen einen allein vor ihm auftauchenden Gegner alles riskieren, um einen frühen

Rückstand zu vermeiden. Bereits kurz danach, in der 11. Minute, war er dann aber ohne Chance

gegen einen Freistoß der Gastgeber aus gut 20 Metern. Die nächste Großchance der Gastgeber

folgte nur wenige Minuten später, als erneut 2 gegnerische Stürmer frei vor unserem Torwart auftauchten. Danach kam unsere Mannschaft etwas besser ins Spiel, insbesondere in die Zweikämpfe, und S. Opl gelang in der 21. Spielminute nach Vorarbeit von Santos der Ausgleich zum 1:1. Bis zur Halbzeit gab es dann noch Chancen auf beiden Seiten, u.a. scheiterte P. Kuntze in der 35. Spielminute nur knapp. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als einige unserer Spieler vergeblich ein Foulspiel reklamierten, nutzten die Gastgeber eine Überzahl in unserem Strafraum und gingen erneut in Führung. Etwa ab der 50. Spielminute wendete sich das Spiel zu unseren Gunsten. Zunächst scheiterte S. Opl noch aus aussichtsreicher Position, in der 56. Minute setzte sich dann aber F. Pfeil im Strafraum

durch und erzielte den 2:2 Ausgleichstreffer. Die Gastgeber verloren danach einen Spieler aufgrund einer gelb-roten Karte, blieben aber dennoch gefährlich. In der 65. und 77. Spielminute hatte D. Kornetzki Pech mit 2 Lattentreffern, dazwischen trafen allerdings auch die Gastgeber nur die Latte. Die Vorentscheidung fiel dann in der 78. Spielminute durch den 3:2 Führungstreffer von N. Fischer,

ehe V. Ziegler kurz vor Schluss mit dem 4. Treffer für unsere Mannschaft alles klar machte. Die sehr zahlreich mitgereisten Anhänger unserer Mannschaft sahen ein kampfbetontes Spiel auf einem Fußballfeld, das, wenn nicht gerade gespielt wird, die Heimat von Wühlmäusen und Maulwürfen zu sein scheint. Der Schiedsrichter dürfte mit seiner anfänglich sehr zurückhaltenden Herangehensweise für die etwas rustikale Gangart, besonders der Gastgeber, mitverantwortlich gewesen sein.