Die glücklichen Finalisten Hinten: Holger, Ole, Stefan Vorn: Jan-Luca, Luis, Hannes, Jakob, Tobias, Elias H., Gian-Luca, Jonah, Linus
Die glücklichen Finalisten Hinten: Holger, Ole, Stefan Vorn: Jan-Luca, Luis, Hannes, Jakob, Tobias, Elias H., Gian-Luca, Jonah, Linus

Sensation bei der HNA-EAM-CUP Endrunde – F-Jugend bestreitet Endspiel im Auestadion

 

Was war das denn für ein Tag für unsere F-Jugend? Manch einer muss sich immer noch kneifen, ob es wirklich wahr ist, dass unsere Kinder nun auch die Endrunde des diesjährigen HNA-EAM-Cups gewonnen haben und am 17.05. direkt vor dem Spiel des KSV Hessen gegen das Bundesligateam des 1.FC Köln im Auestadion das Endspiel austragen dürfen.

 

Bei bestem Wetter und bestens gelaunt fuhren wir zur Endrunde nach Kassel zum Vorjahressieger KSV Hessen. Auch der verletzungsbedingte Ausfall von Jonah Goebel konnte das nicht trüben. Natürlich war auch ein wenig Nervosität dabei, hier eine solche Endrunde mitspielen zu dürfen, aber schon jetzt war das für uns ein großer Erfolg. Nichts desto trotz wollten wir auch hier weit kommen und ein Zeichen setzen. Klar war aber auch, dass bei solch einem Turnier nur gute Mannschaften dabei sind und es alles andere als einfach werden würde.

 

Damit starteten wir in das erste Match gegen die JSG Warmetal und waren sofort gut im Spiel. Das Bällchen lief gut und Jakob setzte das erste ! mit einem Lattenkracher. Das war der Weckruf für den Gegner, der jetzt gut dagegen hielt und prompt musste Jan-Luca alles geben um den Ball auf unserer Seite gegen die Latte zu lenken. Dann aber das erlösende 1:0. Nach einer Ecke von Jakob hielt Linus am langen Pfosten den Fuß dran. So blieb es dann bis zum Schluss in einem weiterhin spannenden Spiel und wir hatten das erste Ziel, den Auftaktsieg, perfekt gemacht.

 

Das 2. Spiel gegen Eschwege wurde zu einer klaren Sache. Kombinationssicher und mit großer Spielfreude ließen wir unseren Gegner laufen und damit keine Chance. Toll rausgespielte Tore und schöne Pässe ließen dem 1:0 von Jakob noch drei weitere Treffer von Elias R. und 2x Elias H. folgen. In unsere Angriffsbemühungen schaltete sich auch immer wieder die Abwehr um Hannes, Tobias, Gian-Luca und sogar der TW Luis mit seinen Abschlägen mit ein und mit etwas mehr Glück hätte das Ergebnis sogar noch höher ausfallen können.

 

Im 3. Spiel gegen den bis dahin sieglosen Kasseler SV taten wir uns schwer. Wir kombinierten zwar weiterhin gut, schafften es aber nicht, am super aufgelegten Torwart vorbeizukommen. So vergaben wir mehrere gute Möglichkeiten. Dass sich so etwas auch rechen kann ist bekannt und so ließen vereinzelte Verzweiflungsfernschüssen des Gegners den Trainern und Zuschauern schon mal den Atem stocken. Als dann Linus mit einem satten Fernschuss flach ins lange Eck doch noch gelang die Führung zu erzielen, war das Spiel gelaufen und vorzeitig der Einzug ins Halbfinale geschafft. Schon hier war die Freude riesengroß.

 

Damit war das letzte Gruppenspiel gegen Nieste/Staufenberg das Entscheidungsspiel um den Gruppensieg. Auch wenn beide Teams nicht mehr eingeholt werden konnten und damit locker aufspielen konnten, blieb es spannend. Auch hier spielten wir richtig klasse. Leider konnten wir die schönste Kombination des Tages mit dreifachem Doppelpass, bei der sogar der Gegner applaudierte, nicht mit einem Tor krönen. Und so nutze kurz vor Schluss der Gegner die einzige Unachtsamkeit des Tages in unserer Deckung zum 0:1. Da wir aber in der Vorrunde in Treysa auch „nur“ Gruppenzweiter waren, konnte das nur ein gutes Omen für uns sein.

 

In der anderen Gruppe war es enger und wir mussten bis zum Schluss warten, bis der Halbfinalgegner Hersfeld fest stand. Hersfeld war eine besonders in der Defensive körperlich robuste und schnelle Mannschaft. Dem entsprechend schwer hatten es unsere Angreifer sich durchzusetzen. Immer wieder liefen und kämpften sie auf diese Weise unsere guten Anspiele in den Sturm ab. Auch unsere Ecken brachten nichts ein gegen dieses Abwehrbollwerk. So war es genau der richtige Weg, dass Jakob sein Glück mit einem Fernschuss versuchte und siehe da - Innenpfosten und rein. Keine Chance für den TW. Jetzt musste sich Hersfeld öffnen und für uns ergaben sich weitere gute Kontermöglichkeiten. Leider brachten die aber nicht das beruhigende 2:0. Wichtig war aber in der Phase, dass unser Team konsequent den Kampf annahm und im Kollektiv verteidigte. Da war es dann auch ganz egal, wenn der Ball mal einfach rausgeschlagen wurde.

 

Mit diesem Kampf und unseren Fans im Rücken, die in jeder Szene lautstark unsere Mannschaft unterstützten, schafften wir es das Ergebnis und den Sieg festzuhalten. Mit dem Schlusspfiff war der Jubel riesengroß. Spieler, Fans, Eltern und die Trainer lagen sich in den Armen und feierten diesen tollen Erfolg und die Qualifikation zum Endspiel am 17.05. im Auestadion. Dort erwartet uns wieder die Mannschaft von Nieste/Staufenberg, die sich in ihrem HF im 9m-Schießen knapp gegen den VFL Kassel durchsetzte.

 

Liebe Kinder, diese Endrunde war eine super Leistung. Ihr habt im Team toll zusammengespielt und gekämpft. Ganz egal, wie nun das Endspiel ausgeht, ihr könnt richtig stolz darauf sein. Wer kann schon von sich behaupten, in einem Finale im Auestadion mitgespielt zu haben. Und vielleicht kommen ja auch noch extra für euch ein paar Zuschauer mehr mit ins Stadion. Plätze haben die bestimmt genug.


Hinten: Olaf Heerdt, Stefan Degenhardt, Holger Hellmuth Mitte: Elias Reimann, Tobias Klose, Jakob Kuntze, Hannes Blank, Jonah Goebel, Elias Heerdt, Emil, Pawlik, Linus Hellmuth, Gian-Luca Capalbo Vorn: Jan-Luca Degenhardt, Luis Vidal
Hinten: Olaf Heerdt, Stefan Degenhardt, Holger Hellmuth Mitte: Elias Reimann, Tobias Klose, Jakob Kuntze, Hannes Blank, Jonah Goebel, Elias Heerdt, Emil, Pawlik, Linus Hellmuth, Gian-Luca Capalbo Vorn: Jan-Luca Degenhardt, Luis Vidal

F-Jugend erfüllt sich den Traum von der HNA-EAM-CUP Endrunde

 

Mit großer Vorfreude auf das Turnier und einer Portion Nervosität fuhr unsere F-Jugend letztes Wochenende nach Treysa zum diesjährigen HNA-EAM-Cup. Dass dieses Turnier mal etwas ganz anderes sein sollte, zeigten auch das Medieninteresse, die Fotos und Ankündigungen in der HNA.

 

So starteten wir auch ins erste Spiel gegen Ohetal/Frielendorf und taten uns sehr schwer. Die Abläufe funktionierten noch nicht und die Positionen waren unseren Kindern nicht klar. Dennoch entwickelte sich ein spannendes Spiel, was durch das lange 0:0 noch verstärkt wurde. Auch das 1:0 durch Linus gegen Ende der 1. Halbzeit brachte nicht wirklich Ruhe ins Spiel. So zitterten wir uns damit bis zum Schlusspfiff durch.

 

Im zweiten Spiel gegen Wabern lief es schon besser. Wir konnten die Partie dominieren, auch wenn Wabern körperlich sehr robust auftrat und erspielten uns viele Möglichkeiten. Die 1. nutzte Elias, nach schönem Anspiel von Linus zum 1:0. Beim 2. Tor setzte sich Gian-Luca mit seinem tollen Antritt und Doppelpass mit Elias R. klasse zum 2:0 Endstand durch.

 

In der 3. Partie gegen den vermeintlichen Turnierfavoriten Schrecksbach erkämpften wir uns ein gerechtes 0:0. Unsere gute Abwehrarbeit, die schon beim Sturm beginnt, war hier der Garant für den Teilerfolg.

 

Damit musste das letzte Gruppenspiel darüber entscheiden, ob wir 1. oder 2. der Vorrundegruppe werden würden. Mit einem Punkt hatte Geismar keine Chance mehr auf ein Weiterkommen, dementsprechend waren wir uns vielleicht zu sicher. Das schnelles 1:0 durch Jonah unterstützte diese Ansicht noch. Doch Geismar kämpfte und spielte gut mit und schaffte den verdienten Ausgleich. Wir konnten dagegen den Schalter nicht mehr umlegen und damit blieb es beim 1:1 und dem Gruppenzweiten.

 

Damit mussten wir im Halbfinale gegen den Sieger der anderen Gruppe ran, der Schwalmstadt hieß und die im Turnier meisten Tore geschossen hatte.

 

Das Spiel war der Wendepunkt für unser Team. War die Vorrunde eher durchwachsen, spielten unsere Kinder nun richtig gut. Die Abwehr mit den beiden Torhütern Jan-Luca und Luis, die in den Halbzeiten wechselten und davor Hannes, Emil, Gian-Luca und Jonah waren nicht zu überwinden. Im Mittelfeld und Sturm wirbelten Jakob, Linus, Tobias und die beiden Eliasse. Wir hatten einige gute Möglichkeiten und gingen bald durch eine schöne Einzelleistung von Jakob in Führung. Weitere gute Chancen folgten, leider wollte der Ball aber nicht ins Tor. So mussten wir weiter Gas geben. Als dann Jakob eine Ecke von Linus mit dem Kopf verwandelte und den Sack zu machte, war dieses spannende Spiel entschieden. Unser Vorrundengegner Schrecksbach tat es uns gleich und setzte sich gegen Remsfeld klar durch.

 

Im Finale knüpften wir nahtlos an unsere gute Leistung an und setzten unseren Gegner unter Druck. Andererseits mussten wir auch deren Angriffe abwehren, was unseren schnellen Verteidigern auch super gelang. Gleichzeitig setzten diese auch Akzente im Sturm und so erzielte Jonah den umjubelten Führungstreffer für uns. Weitere Möglichkeiten folgten, doch dann mussten wir den Ausgleichstreffer nach einer Ecke und einem unübersichtlichen Gestochere auf der Torlinie hinnehmen. Doch das brachte uns nicht aus dem Konzept und wir spielten in der 2. HZ genauso gut weiter und kombinierten uns so wieder vor das Tor des Gegners. Ein schneller Einwurf von Linus und eine mustergültige Vorlage von Jakob ermöglichte Elias H. einen tollen Abschluss zur erneuten Führung. Als dann etwas später in feinster Kontermanier Jakob wieder Elias freispielt und dieser den Ball eiskalt zum 3:1 versenkt, ist uns der Sieg nicht mehr zu nehmen. Der Rest war Jubel…..

 

Nun geht es am 05.05. bei Hessen Kassel weiter mit der Endrunde und mal sehen, wie viel Spaß unsere Kinder dort haben werden.


Siegerbild:  (hinten) Joschi, Toni, Denyo, Till, Bastian   (vorne) Finley, Jonathan B., Lukas, Jonathan K., Tyler
Siegerbild: (hinten) Joschi, Toni, Denyo, Till, Bastian (vorne) Finley, Jonathan B., Lukas, Jonathan K., Tyler

F3 der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen/Besse geht ungeschlagen in die Hallensaison

Nach drei eindeutigen Siegen ging es für uns zur F1 der JSG Metze-Chattengau. Unsere F3, die aus Kinder des Jahrganges 2008 besteht, begann wie gewohnt zweikampfstark.

 

Die erste Halbzeit war stark umkämpft, jedoch ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Durch Glanzparaden unseres Torwartes Jonathan K. und einer hochklassigen Abwehrarbeit von Till, Tyler und Denyo mussten wir bis zum Halbzeitpfiff nur ein Gegentor hinnehmen. Schöne Kombinationen von Lukas, Finley, Bastian, Toni, Joschi und Jonathan B. führten zu drei schön anzusehenden Toren.

 

Nach der Halbzeit kam das Team frisch aus der Kabine und ließ aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung bis zur letzten Minute kein weiteres Tor zu. Bei dem zweiten Treffer des Gegners konnte selbst unser gut aufgelegter Torwart nicht mehr eingreifen. Es brannte jedoch nichts mehr an, da im Laufe der zweiten Halbzeit bereits der Deckel zu gemacht wurde. Drei der vom ganzen Team herausgespielten Chancen wurden in der zweiten Halbzeit eiskalt verwandelt. Das Spiel endete bei einem Stand von 6:2 für uns.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass in allen vier Spielen der Hinrunde eine bemerkenswerte Mannschaftsleistung zu sehen war, die von schönen Toren, Spielzügen und Siegen gekrönt wurde.


Fototermin in der Halbzeit mit Jakob, Luis, Mika, Emil, Hannes, Linus, Fabian, Laura und Norik
Fototermin in der Halbzeit mit Jakob, Luis, Mika, Emil, Hannes, Linus, Fabian, Laura und Norik

F1 der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen/Besse schließt die Vorrunde mit 3 Siegen ab

 

Zum letzten Serienspiel der F1 in der Vorrunde traten wir bei der JSG Geismar/Z/W/H/K/L in Haddamar an. Von den bisherigen Ergebnissen beider Mannschaften erwarteten wir ein ausgeglichenes und spannendes Spiel. Mit diesem Wissen im Hinterkopf begannen wir sehr konzentriert und spielfreudig und prompt wurde Fabi schön in der Spitze bedient und brachte den Ball gekonnt im Tor unter. Mit der Sicherheit spielten wir weiter und Jakob schaffte kurz danach das 2:0 durch einen schönen Schuss flach ins Eck. Danach berappelten sich die Gegner etwas und konnten unseren Torhunger eine Zeit lang stoppen. Zaghafte Angriffe prallen bei Emil, Laura, Mika, Norik und unserem sicheren Torwart Luis (tauschte heute mit Jan-Luca die F1 und F2) ab. Andererseits schafften wir es in der Zeit aber auch nicht eigene Akzente zu setzen - bis zum nächsten Doppelschlag von zuerst Emil, der über links von der Strafraumgrenze traf, und dann Linus, der die scharfe Hereingabe von Hannes ins Tor lenkte. Zum Abschluss der 1. Halbzeit erhöhte nochmal Jakob zum 5:0 Pausenstand nach Vorarbeit von Linus.

 

In der 2. Hälfte durfte dann Norik ins Tor, Mika in den Sturm und Luis konnte sein Können in der Abwehr zeigen. Ob es schon an der guten Abwehrarbeit beider Teams oder der einsetzenden Dunkelheit lag, jedenfalls fehlte im Anschluss auf beiden Seiten das Durchschlagskraft und die Torausbeute. Als dann der 5:1 Wachrüttler passierte, wurden wir wieder druckvoller. Lauras Ball konnte noch auf der Linie geklärt werden, aber Fabi versenkte kurz danach zum 6:1. In der letzten Spielminute schaffte Hannes noch den 7:1 Endstand.

 

Als Fazit der Vorrunde muss man feststellen, dass unser Team in allen drei Spielen nicht an die Grenzen gehen musste und drei sichere Siege eingefahren hat. Ab den Herbstferien geht dann die Hallensaison los. Mal sehen was uns da erwartet….


Die F-Jugend der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen/Besse zum Saisonauftakt
Die F-Jugend der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen/Besse zum Saisonauftakt

F-Jugend der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen/Besse startet in die neue Saison

 

Mit drei Mannschaften und vier Siegen startete die F-Jugend erfolgreich in die neue Saison. Die ersten beiden Teams setzen sich komplett mit Kindern vom Jahrgang 2007 zusammen und in der dritten Mannschaft dürfen sich ebenso komplett die Kinder des jüngeren Jahrgangs 2008 behaupten. Besonders bemerkenswert ist hier, dass sich innerhalb kürzester Zeit gleich drei Betreuer für diese Mannschaft gefunden haben, die mit Freude bei der Sache sind und so zum Betreuerteam der 2007er hinzustoßen und so die ca. 30 Kinder der F-Jugend auf ein Team vom verantwortungsbewussten Betreuern setzen können, die ihrer Aufgabe mit Freude und Engagement angehen und viel Spaß mit den Kindern haben.

Die Kinder der ersten und dritten Mannschaft durften sich in ihren ersten Spielen jeweils gegen Körle/Guxhagen messen. Bei leichtem Regen und herbstlichen Temperaturen in Körle ließen beide Teams nichts anbrennen und siegten klar. Auch wenn noch nicht jede Aktion klappte und sich die Kinder erst noch richtig kennen lernen müssen, sahen die Zuschauer schon tolle Spielzüge und tolle Tore. Manchmal blitzte richtig „Spielkultur“ auf und man konnte kaum glaubten, dass dies die ersten Spiele der Mannschaften in dieser Konstellation waren. Die dritte Mannschaft durfte dann ein paar Tage später sogar gleich ihr 2. Spiel gegen Gudensberg bestreiten. Auch hier siegten die Kinder klar, sodass man jetzt schon sehen kann, dass hier ein tolles Team heranwachsen kann.

Die zweite Mannschaft spielte ihr erstes Spiel zuhause in Holzhausen gegen Caßdorf/W/W/Lenderscheid. Diese Mannschaft war nicht zu vergleichen mit Körle/Guxhagen. Hier musste unser Team schon alle Register ziehen und bis zum Schlusspfiff kämpfen. Wir schafften aber auch hier den knappen aber verdienten Heimsieg.

In der nächsten Woche bestreiten dann die beiden 2007er Teams auch ihr 2. Saisonspiel in Gudensberg und Zennern. Mal sehen, ob wir uns danach immer noch über eine weiße Weste freuen können.

Jetzt freuen wir uns erst einmal darüber, dass der Zusammenschluss so gut angelaufen ist und erwarten mit Spannung die nächsten Wochen.